Weihnachten

Seit Ende September kenne ich ihn nun schon. Die erste Zeit lief alles toll doch nun entsteht eine immer größer werdende Kluft zwischen uns. Weihnachten zu Hause war wie immer großartig. Nach anfänglichem Stress beim 80. Geburtstag von Papas Onkel wurde es doch noch besinnlich.

Heiligabend bin ich mit Mama und Papa nach Berlin zu meiner Oma gefahren um mit ihr den Mittag und Nachmittag zu verbringen. Mamas Kochkünste haben sich mal wieder selbst übertroffen. Ich habe das erste mal seit Jahren wieder Kaninchen gegessen. Hervorragend !
Nach Kaffee und Kuchen ging es dann wieder nach Hause. 
Die Bescherung verlief, wie jedes Jahr, tränenreich. Ich habe von Mama und Papa Konzertkarten für Disney on Ice bekommen. Ich Freu mich schon riesig drauf.

Der erste Weihnachtsfeiertag verlief auch wie immer recht gezwungen freundlich. Es wurden spitzen untereinander geschmissen doch alles verlief ruhig.  Die alljährliche Weihnachtsoldieparty habe ich dieses Jahr mal ausfallen lassen. Ich verbringe die Zeit dann doch lieber mit meinen Eltern.

Heiligabend hat er sich das letzte Mal gemeldet. Beziehungsweise hat er nicht mehr geantwortet. In letzter Zeit meldet er sich immer weniger und zeigt noch weniger Interesse. 
So langsam muss ich mal eine Entscheidung treffen, ob das so weiter gehen kann. Ich hatte ihm bei seinem letzten Besuch bei mir erzählt, dass ich von Dienstag bis Sonntag bei meinen Eltern zu Besuch bin und hatte gehofft, dass er fragt, ob wir uns sehen wollen. Aber er hat mir ja erklärt, dass er zur Zeit sehr viel Stress hat. Nun ja. Als ich ihn gefragt habe, warum er so viel Stress hat schrieb er nur: ,, Das lasse ich jetzt mal im Raum stehen...''. Warum macht er alles so kompliziert und redet nicht mit mir so wie ich ihm das oft genug gesagt habe? Andreas steht mir Gott sei Dank immer mit Rat und Tat zur Seite um das so durchzustehen.

Ich glaube, Robin ist zu jung um eine solide Beziehung einzugehen und sie zu führen. Er macht alles komplizierter als es ist und dreht mir gern mal die Worte im Mund um. Erst bei unserer letzten Diskussion hat er sich direkt wieder abgekapselt und hat alles abgewiesen weil er mal wieder nachdenken wollte.

Gestern habe ich ihm geschrieben, ob er Schöne Feiertage hatte. Nach 6 Stunden antwortete er: Hey. Ja und deine? 
Ich habe dann erst heute morgen geantwortet um ihn zappeln zu lassen. Andreas meinte, dass das eine gute Taktik sei. Umgekehrte Psychologie. Wir hatten dann heute Mittag einen kurzen Wortwechsel und irgendwann schrieb er nicht mehr zurück. Seit einiger Zeit überlege ich auch schon, mich wieder bei dem schwulen Onlinechat anzumelden. Ich bin mir noch nicht sicher. Momentan glaube ich, dass, wenn er vor der Tür stehen würde und mich als Partner haben wollen würde, wäre ich nicht abgeneigt.

Nur leider kann ich damit nicht umgehen, dass er sich immer nicht meldet und nie seinen Mund aufmacht. Ich bin verletzt.
Ich werde zum Anfang des Jahres denke ich eine Entscheidung treffen müssen.

29.12.14 21:25

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen